Liebe Kunden,


wir haben wieder "Shutdown".....

für den Fahrradhandel heißt das: die Werkstatt hat geöffnet, der Ersatzteilverkauf ist erlaubt,
sonstiger Warenverkauf ist nur online möglich.

Das könnte jetzt beim E-Bike so funktionieren:

Ich habe meine Räder auf 20 Meter Schaufenster so positioniert daß Sie sich eine vernünftige Übersicht haben.
Sollte Sie ein bestimmtes Modell interessieren bitte ich um Anruf und Sie erhalten eine gründliche Beratung über Telefon. Falls Sie das Rad dann haben möchten werde ich es Ihnen kostenlos nach Hause liefern!

Hochinteressant sind meine Ausstellungsräder von 2020 und auch 2021 die wegen kleiner Kratzer oder ein paar Kilometer auf dem Tache (max.100km) massiv reduziert sind.

Bitte denken Sie daran:
die Fahrradbranche wird 2021 erhebliche Lieferschwierigkeiten haben, wer jetzt nicht kommt
kann im Frühjahr leer ausgehen.....


bleiben Sie gesund!
Ihr Stephan Zwicknagel, Mechanikermeister
Fahrradfachhändler seit 25Jahren

Was ich noch sagen wollte:
ja, 2020 war für den Fahrradhandel sehr gut, wahrscheinlich wird 2021 auch gut. Was der Branche aber wirklich schadet sind die zahlreichen Trittbrettfahrer die meinen jetzt auch Räder verkaufen zu müssen. Da wird ohne jede Vorkenntnis ein teueres und beratungsintensives Produkt von einem "geschulten (In-)Kompetenzteam" verhökert und nach zwei, drei Jahren ist der Laden wieder weg weil sich der Begriff "Dienstleistung" aus "Dienst" und "Leistung" zusammensetzt.....